2012/03/27

Damaskus stimmt Annan-Plan zu

Heute morgen hat die syrische Regierung den Plan vom Vermittler Annan angenommen.
Kofi Annan ist Sondergesandter der Uno und der Arabischen Liga.  Diese Erklärung der UN vom 21.März ist zwar nicht bindend, aber mit der Annahme seitens Syriens zeigen dann hoffentlich alle Gruppen eine friedlichere Haltung. Auch wenn Einflüsse von Aussen (Israel,Europa,Usa) Syriens kontrollierte Söldnerbanden helfen und aufbauen, so muss Assad immer wissen, dass er um ein gutes Gesicht in der Welt zu wahren, Erklärungen zur Waffenruhe annehmen sollte. Alleine um nicht als "Böser" gebrandmarkt zu werden. Wie einst Gaddafi......


Assad muss alle syrischen Truppen aus den Städten abziehen und die Kontrolle der Uno überlassen. Die United Nations Organisation möchte dann auch humanitäre Hilfe in die betroffenen Gebiete entsenden und bat auch um Freilassung von Gefangenen.
Auch Russland und die USA bekunden laut Präsident Medwedew ihre Unterstützung für die Mission von Kofi Annan.

Nach einem Treffen mit US-Präsident Obama gestern in Seoul, sagte Medwedew:"Wir haben Fragen der internationalen Zusammenarbeit behandelt und über einige besonders problematische Fragen gesprochen, darunter auch über Syrien. Ich traf mich am Sonntag mit Herrn Annan. Der Präsident der Vereinigten Staaten und ich gehen davon aus, dass dies ein guter Weg ist, zumindest den ersten Schritt zur Beruhigung zu erzielen und eine Kommunikation zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Kräften in Syrien herzustellen."

Obama ergänzte:"Es gibt zwar bestimmte Schwierigkeiten beim Herangehen an dieses Problem, insbesondere in den letzten Monaten, dennoch waren wir darin einig, dass wir die Mission von Kofi Annan unterstützen müssen, der versucht, dem Blutvergießen in Syrien ein Ende zu setzen und Fortschritte zur Schaffung eines Mechanismus zu machen, der dem syrischen Volk die Möglichkeit bieten würde, eine wirklich legitime Staatsführung zu haben."

Keine Kommentare:

Kommentar posten