2012/03/06

Spiegel Titelblatt Propaganda 03-2012

 
Vor dem Krieg starb die Wahrheit,
Propaganda nahm ihren Platz ein.

Dieser Tage werden wieder millionen Menschen in ihren alltäglichen Abläufen nebenher dieses Titelblatt vom "Spiegel" wahrnehmen.

Wie "Der Spiegel" selber behauptet,
(...Spitzenstellung unter den aktuellen Wochenmagazinen: Im Jahresdurchschnitt 2011 verkaufte das Nachrichten-Magazin durchschnittlich 963 394 Exemplare pro Ausgabe.)
sind es knapp eine million Leser. 
Evtl. diesmal wieder mehr, denn schon die Terror Ausgabe im Jahr 2001 war das erfolgreichste Ergebnis.
War sells....


Was passiert also, wenn mehr als eine million Leser dieses Magazin kaufen, weitere unzählige Menschen dieses Titelblatt in den Kiosken, Zeitschriftenläden, Ständen, Tankstellen, Wartezimmern, etc. sehen und diesen Atompilz erhaschen?
Subliminal und nebenher brennt sich das Bild eines grinsenden, verrückten Atompilz Bartträgers in die Synapsen. "Das ist Körperverletzung"...würden die Neuronen sagen!

Da kann im Artikel drin stehen was will; dieses Titelblatt ist eine klare Botschaft. Pure Propaganda.

Wie soll man in Ruhe als Homo Westicus diesen Artikel lesen?
Inhalt der Überschrift: ...Geheim.....
Hallo Spiegel? Zufällig vergessen, dass die IAEO dort ist? Da ist nix geheim.
Aber aber meine Herren Spiegelredakteure, ich weiss zufällig ein geheimes Atom-Bomben Programm! Fragen sie doch mal in Dimona (Israel) nach!
Oder am besten den seit fast 20 Jahren inhaftierten und unter Arrest gestellten Mordechai Vanunu.
Er sprach über ein wirklich geheimes, nicht von der IAEO überprüfbaren Nukleareinrichtung in Dimona.
Israel hat über 200 Nuklearwaffen. Im Zusammenspiel mit den von deutschen Steuerzahlern nahezu geschenkten U-Booten, kann Israel von jedem Punkt aus die Nuklearwaffen abfeuern. Alleine das ist ein logischer Grund, diese unislamischen Massenvernichtungswaffen im Iran NICHT zu entwickeln. Ein vernichtender Vergeltungsschlag kann nicht im Interesse logisch denkender Iraner sein!
Falls es zu einem Backfire auf Israel kommt, müssen die Anlagen in Dimona schnellstmöglich heruntergefahren werden.
Zum Schutz sind sehr viele Boden-Luft-Raketen stationiert und der Luftraum wird streng kontrolliert, aber es wäre ein logisches Ziel für gegnerische Raketen. Wie schon zu Beginn des Jahres ´91. Dort haben Scud Raketen vom Irak aus dieses Ziel knapp verfehlt. Eine späte Rache sollte es werden für die Zerstörung des irakischen Reaktors ´81.

Abschließend kann man nur sagen, dass Der Spiegel mal wieder seine einseitige Propaganda Arbeit zum Besten gegeben hat. Wir haben keine wirkliche freie, flächendeckende und ehrliche Presse.
Die Presse hier wird von Homo Westici geschrieben, daher auch nur Pro West eingestellt. Das ist ein immenser Fehler in der Gewaltenteilung.
Um die ganze Wahrzeit zu kennen, muss man nur "rüber schauen" und die Augen aufhalten!
Nur bitte nicht von diesen falschen geshopten Bildern beeinflussen lassen!

Der Spiegel ......manche nennen ihn auch Speichel ;-)  Wir wissen wieso....

Keine Kommentare:

Kommentar posten