2010/08/02

Lügenwelt 2010

OK, mal ´ne Frage die sich jeder selber stellen sollte:

"Bist DU wirklich glücklich und real in dieser Lügenwelt?"

Ich beantworte sie mal für mich;

Extrem unglücklich bin ich, da ich verstanden habe wie surreal das äussere scheinbare Echte ist. Eigentlich alles "da draussen" ist ein schlechter Witz. Eine Konsumjagd koste es was es wolle. Die meisten Menschen da draussen, sind Zombies mit rosa Brille und Reisszähnen die alles zerfleischen, was €s bringt. Das Wort Systemsklave passt so perfekt, man muss nur einfach mal in die Citybereiche der Großstädte gehen und sich die Menschenmasse anschauen. Man kann sich eigentlich nur ekeln, wenn man die leeren Seelen dort wandeln sieht.
Fleischhüllen, die nur nach den Vorgaben der (sog.) Elite tanzen und ableben. Die allermeisten Menschen sind egoistische Systemverteidiger die mit Ellebogen und Scheuklappen ihre falschen Ziele versuchen zu erreichen. Diese Menschen wurden studiert und man hat sie zum perfekten Sklaven erschaffen. Die (sog.) Elite betrachtet die Menschen doch wirklich nur als Arbeitseinheit und Fleischmasse. Wir sollen nicht denken und in diesem Traum glücklich ableben ohne Revolte. Ohne zu Hinterfragen ob "da" noch mehr ist oder sein kann.
Ich selber bin biologisch geboren im Jahre 1980, doch wirklich zu Leben angefangen hab ich im Jahre 2008. Das heisst für mich, richtig geboren, seelisch. Ich bin jetzt 2 ;-) besser spät als nie, AUFWACHEN.
Vorher war ich ein Systemsklave. Eine Einheit im System. Einer von denen, die das System verteidigen, weil sie fälschlich glauben es sei das Echte und Wahre.
Doch ich kann jetzt behaupten, dass wirklich fast alles falsch ist, unwahr ist und unlogisch. Unsere ganze Zeit im hier und jetzt ist eine Kunstwelt. Nur ganz wenige, welche dieses System am Laufen halten, könnten dies zum Wohle aller ändern. Doch das wird niemals der Fall sein. "Zum Wohle aller." So etwas hört man niemals aus dem Mund eines Rothschilds oder Rockefellers & Inzestkonsorten.
Niemals.
Also liegt es an uns, den Neugeborenen, die notwendigen Änderungen von "Unten" heraus zu schaffen. Und dies muss schnell gehen.....sehr schnell. (to be continued)

Keine Kommentare:

Kommentar posten